Donnerstag, 20. August 2015

SANGEAN DPR-36 - Rettung und Umbau des DAB/DAB+ Taschenradios - TEIL1

Leute,was gibts für Grobmotoriker!
Ich bekam vor wenigen Tagen ein Sangean DPR-36 DAB/DAB+ Radio in die Finger.


Das Radio wurde VIER(jaaaaaaaaaa,nur VIER)Monate vom früheren Nutzer gequält.
Wieso gequält?
Seht selbst!
Die Bilder der Klinkensteckerbuchse,des Steckers vom Ladegerät oder der vollkommen zerstörten USB-Buchse sprechen eine eindeutige Sprache.


Mal ernsthaft.
Wie kriegt man solchen Verschleiss nach wenigen Monaten hin?Kein normal veranlagter Mensch würgt so an Anschlussbuchsen herum?!
Zunächst wurde das Radio geöffnet.Hierzu muss die Gehäuserückwand nach oben geschoben und ausgeklinkt werden.


Nach dem Entfernen der vier Gehäuseschrauben,konnte das Gehäuse geöffnet werden.Da der Vorbesitzer bereits das Gehäuse mit einem Schraubendreher öffnen wollte und dabei den LiPo-Akku beschädigt hatte,musste dieser ausgebaut und ggf.ersetzt werden.(für die spätere Verwendung wird der Akku eh nicht benötigt!)


An den Anschlüssen des Akkus wurden 3,7V angelegt und ein Funktionstest durchgeführt.
Wenigstens lebt das Ding noch.


Morgen werde ich zunächst erst einmal nach einem geeigneten Netzteil auf die Suche gehen...







Kommentare:

Dirk Eberhardt hat gesagt…

Danke für deinen Beitrag, ich kann allerdings das Öffnen durch Hochschieben der Rückwand nicht nachvollziehen. Es bewegt sich rein gar nichts. Bei meinem Gerät ist die Wiedergabe über Lautsprecher defekt, daher würde ich gern in das Radio hinein sehen ...

Dirk

Dirk Eberhardt hat gesagt…

Des Rätsels Lösung: die Rückwand muss man nach unten schieben. Mehr nicht.

Dirk